Sonntag, 25. Juni 2017

Respekt ? was ist das überhaupt ? Respektlos erscheint so manches mal Handeln und das daraus resultierende Unterlassen, nicht nur Kinder sind manchmal Respektlos, nein vielmehr sind es die von denen man eigentlich erwarten kann sich Respektvoll mit seinem Gegenüber auseinanderzusetzen. Der Spiegel unserer Gesellschaft, zeigt oft eine große Respektlosigkeit, gegenüber seinen Mitmenschen und man darf dann nicht darüber Wundern, wenn gerade Kinder und Jugendliche dann Respektlos erscheinen.
Es ist eigentlich sehr Traurig, was sich in unserer Gesellschaft an Respektlosigkeit ausbreitet und scheinbar zur Normalität wird.
Den Menschen Respektieren bedeutet in aller erster Linie, diesen so anzunehmen wie dieser ist, ein einfaches Wort, kann wenn man es beachtet viel bewirken, behandle deinen Mitmenschen so, wie du von ihm behandelt werden möchtest.
Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.“
Stimmen Sie dem zu?
Nun, das Zitat ist schon etwas älter. Es stammt von Sokrates, 400 v. Chr. Respekt hat ja heutzutage bei vielen Menschen keinen guten Klang. Es erinnert viele an überholte Vorstellungen von Gehorsam, Klappe halten und Unterwerfung. Und Respekt wird oft mehr gefordert als gewährt. Alte verlangen Respekt von den Jungen. Die Oberen von den Unteren.
“Doch Respekt kommt in seinem lateinischen Ursprung von “respectus”, bedeutet also soviel wie “Zurücksehen” und “Berücksichtigen”. Hat also weniger mit Gehorsam und Unterordnung zu tun als mit Begriffen wie Höflichkeit, Anerkennung, Würde, Achtsamkeit, Rücksichtnahme und Fairness”, Aber eines sollte man immer wieder betonen, nicht nur Kinder und Jugendliche erscheinen oft Respektlos, es sind vor allem die Erwachsenen, die ihren Kindern ein solches Verhalten, ein solches Tun vorleben und sich anschließend darüber Wundern dass diese Respektlos erscheinen. Siehe in den Spiegel und du erkennst deine Fehler, siehe nie auf den anderen der dir Fehlerhaft erscheint, sondern beurteile dich selbst, wie du auf andere wirkst.
Eine liebe Freundin schrieb 2012 nach dem ich dieses Thema aufgriff, folgenden Kommentar, dem so finde ich nichts mehr hinzu zufügen ist.
Leider wird die Jugend nicht so gesehen, wie sie wirklich ist. Und in der Tat sind sie das Spiegelbild ihrer Vorbilder - welche sich "Eltern" nennen. Auch in Punkto Respekt stimme ich dem Uralten Zitat zu. Hier liegt oftmals eine Fehlinterpretation des Wortes an sich im Volksmund. Hier wird Unterwürfigkeit und "blinder" Gehorsam mit Respekt auf eine Stufe gestellt. Jedoch bedeutet Respekt den anderen/seinem Gegenüber mit Freundlichkeit gegenüberzutreten ohne ihn wegen seiner Herkunft, Alter, Geschlecht oder Religiosität schon im Vorfeld zu verurteilen und abzulehnen. Geben wir uns die Chance andere Menschen, auch wenn sie augenscheinlich anderst erscheinen, kennenzulernen, um damit unseren Horizont zu erweitern ?!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alle Kommentare werden zunächst auf deren Inhalt geprüft, es bleibt vorbehalten eine Veröffentlichung zurückzuweisen.

All comments are first checked on their content, it is reserved to reject a publication.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Im Fall der grausamen Morde an einem neun Jahre alten Jungen und einem 22-Jährigen in Herne begann am vergangenen Freitag vor dem Bochume...