Mittwoch, 15. März 2017

 ?
Andere sind für weit weniger in Untersuchungshaft gegangen, so viele O-Töne unter anderem ein Mediziner aus der Bodensee Region der über
9 Monate in Untersuchungshaft verweilen musste bei einem vermeintlichen Schaden von ca. 1,5 Millionen Euro den er durch fehlerhafte Abrechnungen verursacht haben soll.
Anton Schlecker dagegen wird ein vorsätzlicher Bankrott sowie Betrug und Inselvenzverschleppung vorgeworfen mit einem bis dato bezifferten Schaden von über 20 Millionen Euro, welche er der Insolvenzmasse entzogen haben soll.
Der Haftbefehl wurde bis dato nicht beantragt bzw. erlassen, auch eine Kaution so die Staatsanwaltschaft wurde nicht verhängt oder geleistet.
Die allumfassende frage also ist,
Warum soll dieser Beschuldigte anders behandelt werden ?
Weshalb wurde keine Kaution eingefordert ?
Warum ist Anton Schlecker bei de zu erwartenden Strafmaß noch auf freien Fuß ?
Weshalb wurden bis dato noch keine Vermögenseinziehung zur Sicherung gegen Schlecker getätigt ?
25.000 ehemalige Beschäftigte des Drogerie Königs stellen sich diese Fragen.
Anton Schlecker lebte als Firmenpatriarch im Verborgenen. Im Prozess steht der einstige Drogeriekönig nun im Rampenlicht - für ihn die vielleicht größte Schmach.
SPIEGEL.DE

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alle Kommentare werden zunächst auf deren Inhalt geprüft, es bleibt vorbehalten eine Veröffentlichung zurückzuweisen.

All comments are first checked on their content, it is reserved to reject a publication.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Im Fall der grausamen Morde an einem neun Jahre alten Jungen und einem 22-Jährigen in Herne begann am vergangenen Freitag vor dem Bochume...