Samstag, 11. April 2015

Der CDU-Spitzenkandidat in Baden-Württemberg meint, dass Homo-Paare das Kindeswohl gefährden. Auch die Schöpfung sei nur auf Heterosexuelle ausgerichtet.
Wenn es nach der Schöpfung ginge, würde Wolf wohl nicht so einen Unsinn von sich geben. Verblendet - Verblödet - Verballert traurig traurig das es immer noch solche gibt, die mit Gottes Schöpfungsplan argumentieren !
Und dann auch noch die Dumm dreiste Aussage zu treffen,die Schöpfung sei nur auf Heterosexuelle ausgerichtet, übertrifft allen bisherigen daher geschwafelten
Unsinn was hierzu schon geäußert worden ist.
Sorry Herr Wolf, mit diesen Aussagen, haben Sie sich für das Amt des Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg selbst disqualifiziert.
Menschen die derart dreiste , freche und ja schon total Verblödete Menschenunwürdige Aussagen treffen, dürfen in diesem Land kein solches Politische Amt erhalten, denn diese sind Menschlich Unfähig für solch eine Verantwortungsvolle Aufgabe...
Die CDU Baden-Württemberg der ich im übrigen auch angehöre, sollte sich hier ganz dringend von solchen Menschen Verachtenden und in der Sache völlig unangebrachten Aussagen ihres Spitzenkandidaten in Baden-Württemberg distanzieren, im besonderen die einzelnen Gruppen und Fachbereiche der CDU wie z.B die CDA-Baden-Württemberg sowie der Familienpolitische Arbeitskreis sind aufgefordert hier ein klares Bekenntnis zur Toleranz und Menschlichkeit sowie zur Verfassungsmäßigen Gleichbehandlung aller abzugeben. Anderenfalls sind alle diese völlig Unglaubwürdig und die CDU schlicht nicht mehr Wählbar..

Der CDU-Spitzenkandidat in Baden-Württemberg meint, dass Homo-Paare das Kindeswohl gefährden. Auch die Schöpfung sei nur auf Heterosexuelle...
QUEER.DE

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alle Kommentare werden zunächst auf deren Inhalt geprüft, es bleibt vorbehalten eine Veröffentlichung zurückzuweisen.

All comments are first checked on their content, it is reserved to reject a publication.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Im Fall der grausamen Morde an einem neun Jahre alten Jungen und einem 22-Jährigen in Herne begann am vergangenen Freitag vor dem Bochume...