Samstag, 14. März 2015

Es ist ein unglaublicher Fall von Justiz Versagen.Ein mehrfach Vorbestrafter Sex Täter, bekommt immer wieder Bewährung und wird Rückfällig, weil die Justiz offenbar versagte und keine Datenabgleich machte. So kam es das der Mann, der sich selbst gar in eine Forensische Klinik eingewiesen hatte,
Hilfe zu bekommen, immer wieder gegenüber Jungen Übergriffig wurde und weiterhin auf freien Fuß blieb, ohne Behandlung ohne Überwachung, ohne Schutz der Opfer.
Die Frage lautet, was ist hier tatsächlich schief gelaufen und warum haben die Justizbehörden versagt?
Die Mutter des Täters aber auch der Täter selbst sagten aus,
das er sich selbst in eine Forensische Klinik eingewiesen hatt und mehrfach um Hilfe bat..
Frage für mich ist nach dem ja auch bereits 2 Therapien stattgefunden haben sollen, welche Behandlung,s Methode wurde angewendet, wenn denn überhaupt?
Verschiedene Behandlungssettings: forensische Klinik (stationär) sozialtherapeutische Anstalt,? ambulante Nachbetreuungsgruppe - Indikation und Kontraindikation von medikamentöser Behandlung - Behandlungsalgorithmus zur integrierten psychotherapeutischen und medikamentösen Behandlung?
Was hat die Forensische Klinik elaboriert? Was wurde als mögliche Behandlung empfohlen? Wurde die Justiz darüber Kenntnis gesetzt, bzw: gab es eine Abfrage in der Klinik?
Zur Justiz.
Der Delinquent war bereits mehrfach einschlägig Vorbestraft, bei Polizeilichen Ermittlungen, werden immer das Bundeszentralregister und das Strafregister bei Sexualstraftaten auch die Register der Länder abgerufen, deren Einträge auch in die Verhandlungen in den Beweisaufnahmen eingebunden werden müssen!
Wie kann es sein das mehrfach Bewährungsstrafen erteilt wurden, obwohl bereits mehrfach einschlägig Rückfällig?
Wie war die Bewährung,s Überwachung geregelt, wurden Bewährungsauflagen erteilt, wenn ja welche?
Wurden Therapien als Auflage erteilt, wenn ja welche?
Wie wurde der Täter zuvor eingestuft "Typisiert" ?
Ist der Täter ein
1. Sozial und psychisch unauffälliger Täter ?
2. Psychopathologisch hoch auffälliger Täter ?
3. Überangepasster Täter ?
4. Intelligenzgeminderter Täter ?
5. Dissozialer Täter ?
Diese Konfrontation zeigt dann deutlich, wer da geschlampt hat, waren es die Ärzte und Therapeuten, oder waren es Polizei und Justiz eingeschlossen Staatsanwaltschaft und was wird dann getan um solche schwerwiegende Pannen künftig zu vermeiden?
Fragen über Fragen, die in dem Bericht des Magazin
RTL Explosiv vom 12.03.2015, leider nicht behandelt worden sind und der Bericht dann doch Journalistisch doch ungereimt ist. Fragen also, die man den Verantwortlichen in der Forensik aber auch der Justiz hätte stellen müssen, stattdessen nur eine sehr vage Aussage eines Strafverteidigers, der noch schnell befragt wurde.
Ein Mehrfachsextäter wieder vor Gericht, wegen Sexuellen Missbrauch von Kindern, Er kam immer wieder mit Bewährung davon und wurde wieder Rückfällig
RTL-NOW.RTL.DE

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alle Kommentare werden zunächst auf deren Inhalt geprüft, es bleibt vorbehalten eine Veröffentlichung zurückzuweisen.

All comments are first checked on their content, it is reserved to reject a publication.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Im Fall der grausamen Morde an einem neun Jahre alten Jungen und einem 22-Jährigen in Herne begann am vergangenen Freitag vor dem Bochume...