Sonntag, 25. Januar 2015

Sind die Muslime die neuen Juden? Man sollte jedenfalls aufpassen, dass antimuslimische Ressentiments nicht salonfähig werden, wie dies mit dem Antisemitismus in Deutschland jahrhundertelang der Fall war. Es ist schlichtweg unerträglich, wie Teile der AfD die Angst der Bürger vor islamistischem Terror für ihre eigenen Politischen zwecke ausnutzen. Tatsache ist doch,dass der ganz überwiegende Teil der Muslime in Deutschland hier friedlich lebt, einer Arbeit nachgeht und Steuern zahlt. Das ganze Theater um Pegida wird mit großer Skepsis und Besorgnis in der ganzen Welt scharf beobachtet. Nachdem Deutschland sich großen Respekt über die vergangenen 7 Jahrzehnte international verdient hat, kommt nun das Bild des "hässlichen Deutschen" zurück. Als ob wir nichts aus unserer Geschichte gelernt hätten. Jetzt heißt es Gesicht zeigen und deutlich machen, der hässliche Deutsche ist Vergangenheit, heute sind wir Weltoffen und setzen uns für Menschlichkeit - Toleranz und Friedfertigkeit ein. Unsere Geschichte, ist unser Erbe, welches uns Mahnt, immer Wachsam und Aufmerksam zu sein, jeder Form von Fremdenfeindlichkeit - Intoleranz und Menschenfeindlichkeit, mit Nachdruck zu begegnen. Nur dann werden wir unserer Geschichte auch tatsächlich gerecht, nur dann können wir als Bürger dieses Landes, dieser Nationalistischen Propaganda der Rechten und Rechtsradikalen Szene wirkungsvoll begegnen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alle Kommentare werden zunächst auf deren Inhalt geprüft, es bleibt vorbehalten eine Veröffentlichung zurückzuweisen.

All comments are first checked on their content, it is reserved to reject a publication.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Im Fall der grausamen Morde an einem neun Jahre alten Jungen und einem 22-Jährigen in Herne begann am vergangenen Freitag vor dem Bochume...