Mittwoch, 15. Oktober 2014

In allen Vollzugsanstalten der Länder werden Arbeiten auch für die freie Wirtschaft getätigt, allerdings erhalten die Arbeitnehmer oder besser die Insassen einen fast nur Symbolischen Lohn dafür, der zwischen 0,80 € und 1,87 € je. Stunde variiert. Eine Entlohnung, die seines gleichen sucht und wohl Niemanden animieren würde dafür auch nur einen Finger Krum zu machen.
Die Länder allerdings sind ja Einfallsreich und erlassen eben mal eine Arbeitspflicht in den Vollzugsanstalten und Verkaufen die dort gefertigten Produkte zu einem Sehenswerten Preis an die Auftrags Unternehmen, welche nebenbei so einen nicht unerheblichen Lohn und Stückkosten Vorteil erlangen.
In meiner Buchreihe "Im Dschungel der Justiz" ging ich eben auch auf dieses Thema ein und verdeutlichte, welche Zwangsarbeit auf Dumping Niveau , denn anders kann man dies nicht benennen, in den Vollzugsanstalten "Deutschlands" stattfindet.

Im Dschungel der Justiz 6 die Justiz im Wandel der Zeit.
Vorgeschlagen für den Nationalen Buchpreis
Das Politische Buch 2015 zusammen mit der Buchreihe
Recht oder Gerechtigkeit...
Erhältlich ---> hier http://astore.amazon.de/clme-21 oder bei epubli.de und im Buchhandel..

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alle Kommentare werden zunächst auf deren Inhalt geprüft, es bleibt vorbehalten eine Veröffentlichung zurückzuweisen.

All comments are first checked on their content, it is reserved to reject a publication.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Im Fall der grausamen Morde an einem neun Jahre alten Jungen und einem 22-Jährigen in Herne begann am vergangenen Freitag vor dem Bochume...