Freitag, 26. September 2014

Sie war Deutschlands einzige Frau im Vollzug der Sicherungsverwahrung und kam auf Grund des Urteils des Europäischen Gerichtshofes frei. Sie zündelte weiter und das OLG Karlsruhe, wie auch die Gutachter wussten, dass diese Frau weiterhin Gefährlich ist. Zunächst ja das Urteil des EuGH war bindend und Sie somit auch aus der SV zu Entlassen, jedoch und das wird kaum beachtet, hätte man neuerliche Straftaten verhindern können. Anstelle einer Elektronischen Fußfessel, hätte man wie bei fast allen Männlichen Ex-Sicherungsverwahrten es auch tat, eine Dauer Überwachung durchführen können. Bei vielen Ex-Sicherungsverwahrten, die selbst nach Gutachterlicher Einschätzung, wie auch nach Einschätzung des Gerichtes, keine Gefahr mehr vorhanden war, hatte man auf solche Maßnahmen zurückgegriffen und die Verantwortlichen des LKA begründeten dies auf eine weiter fortbestehende Gefährlichkeit. Warum aber wurde bei dieser Frau, diese Maßnahme nicht angewendet, war Sie weniger gefährlich für die Polizei nur weil es sich um eine Frau handelte?? Gutachter , Staatsanwaltschaft, wie auch das Gericht, ließen keinen Zweifel an der Gefährlichkeit dieser Frau und dies wurde schlicht durch die zuständige Polizeibehörde Ignoriert.

Viele Medien fragten bei mir an und baten mich um eine Einschätzung, diese habe ich deutlich gemacht, denn auch ich sah einen Fortbestand der Gefährlichkeit,
ich kannte diese Frau aus vielen Gesprächen, die ich mit ihr führte, als ich für meinen 3 Band Im Dschungel der Justiz, bezugnehmend der Sicherungsverwahrung recherchierte. Ich hatte bereits vor 3 Jahren den Eindruck, dass diese Delinquentin in keine Falle Frei kommen dürfte und wenn dann nur mit erheblichen Kontroll und Überwachungsmaßnahmen.

Jetzt steht diese Frau wiederum vor Gericht und es droht abermals die Sicherung,s Unterbringung, ich frage mich jedoch, warum hier nicht auch die Verantwortlichen der Justiz und Polizeibehörden belangt werden, schließlich haben diese mit dafür Verantwortung zu tragen, was nach der Entlassung geschah
So zum beispiel wurde sehr spät darauf reagiert, als man bemerkte, das Sie sich ihre Fußfessel entfernte, desweiteren waren die Sicherungsmaßnahmen sehr dürftig, so wurde keine sonst Übliche Dauer Überwachung durchgeführt. Bleibt abzuwarten wie das zuständige Landgericht Ravensburg Urteilen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alle Kommentare werden zunächst auf deren Inhalt geprüft, es bleibt vorbehalten eine Veröffentlichung zurückzuweisen.

All comments are first checked on their content, it is reserved to reject a publication.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Es ist Tatsache das die Türkei unter der Führung des Türkischen Staatspräsidenten den Weg eines Demokratischen Rechtsstaat verlassen hat ...