Mittwoch, 13. August 2014

In einem Gespräch mit dem Bayrischen Rundfunk, wurde der Strafvollzug in Bayern Thematisiert, die Frage gibt es denn wirklich diese Vorzugsbehandlung oder gar ein Leben im Luxus Knast?
Lukas-Altenburg: Es ist im Deutschen Rechtssystem und der Justiz durchaus der Fall, das ein Insasse mit einem entsprechenden Finanziellen Hintergrund und einem vorhandenen Netzwerk besser gestellt wird. Im konkreten Fall aber kann man das nicht unmittelbar damit begründen und muss einfach feststellen, das Herr Gribkowsky wohl hervorragende Anwälte hat, die sich bestens in der Strafvollstreckungsordnung und dem Strafvollzugs Gesetz des Freistaates auskennen und somit ihrem Mandanten eine bequeme Haftzeit ermöglichen. Von einer Vorzugsbehandlung kann man dann nur begrenzt ausgehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alle Kommentare werden zunächst auf deren Inhalt geprüft, es bleibt vorbehalten eine Veröffentlichung zurückzuweisen.

All comments are first checked on their content, it is reserved to reject a publication.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

erlange Verfahrensdauer oder Hauptverhandlungen sind Normalität gleiches gilt für Ermittlungsverfahren die nicht selten 2 Jahre übersteige...