Montag, 14. April 2014

Für den verurteilten Steuerhinterzieher Uli Hoeneß wird es langsam eng - das Datum seines Haftbeginns rückt näher, auch wenn es derzeit noch nicht genau feststeht. " Nach Insider Informationen,
soll dieser aber bereits Mitte Mai sein" Wann der ehemalige
FC-Bayern-Boss zum Haftantritt in der Justizvollzugsanstalt Landsberg/Lech geladen wird, hängt nämlich zunächst einmal von der Zustellung der schriftlichen Urteilsbegründung ab - und dafür gibt es eine gesetzlich festgelegte Frist. Aus Datenschutzgründen wird die Justiz versuchen, das genaue Datum geheim zu halten.
Allzu lange müssen sich die Reporter vor der JVA Landsberg aber nicht mehr auf die Lauer legen - und vor Ostern wird auch nicht mehr mit einem Haftantritt gerechnet, damit Hoeneß die Feiertage noch bei seiner Familie verbringen kann. Laut Paragraph 275 der Strafprozessordnung (StPO) hat der Richter nach der Urteilsverkündung fünf Wochen Zeit, die schriftliche Urteilsbegründung auszufertigen. Da der Hoeneß-Prozess länger als drei Tage gedauert hat, verlängert sich die Frist nochmals um zwei Wochen....

Das Urteil mit dreieinhalb Jahren Haft war am 13. März gesprochen worden. Demnach wäre der 30. April der letzte Termin für den Richter. Zwar bedeutet dies nicht, dass dann direkt die Ladung zum Haftantritt verschickt wird, doch geschieht dies dann innerhalb weniger Tage, wie der Sprecher der Staatsanwaltschaft München II, Ken Heidenreich, sagte. Da der 1. Mai als Feiertag auf einen Donnerstag fällt und der Termin für Hoeneß ein bis vier Wochen in der Zukunft liegt, käme frühestens die zweite Mai-Woche oder spätestens Anfang Juni in Frage.

Weil Hoeneß nicht in Untersuchungshaft sitzt, kann er sich als Selbststeller in Landsberg melden. Mitbringen darf er nur Gegenstände, die er während der Haft braucht. Die meisten Justizvollzugsanstalten halten dafür Listen bereit. Einige weisen auch darauf hin, dass der Selbststeller zum Haftantritt keinen Alkohol getrunken oder Drogen konsumiert haben darf.

Hoeneß wird nur 2-3 Wochen im so genannten geschlossenen Vollzug verbringen müssen, dies wäre also die "Zugangs Zeit" für Neue Insassen, danach soll er unverzüglich in den sogenannten Offenen/Halboffenen und anschließend in den Freigang gelangen, so ein Insider aus dem Umfeld des Bayrischen Justizministers.
Auch die Spekulation, über seine Unterbringung während der sogenannten Zugangs Phase, ist im großen und ganzen Geschichte.
Hoeneß soll so ein Bediensteter der JVA Landsberg am Lech, in jedem Fall eine Einzelzelle beziehen können und muss mit keinem anderen Insassen eine solche teilen..

Ich erwähnte es bereits in vielen Interviews, weder der Offene Vollzug, noch der Freigang, bedeuten eine Besserstellung des Gefangenen Hoeneß, sondern entspricht gemäß dem Bayrischen Strafvollzug,s Gesetz dem Regelvollzug. Die Einzelunterbringung in einer 1 Mann Zelle währen der Zugangs Phase, allerdings, kann man schon als eine art Bonus betrachten, in dessen Genuss der Insasse Hoeneß komen wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alle Kommentare werden zunächst auf deren Inhalt geprüft, es bleibt vorbehalten eine Veröffentlichung zurückzuweisen.

All comments are first checked on their content, it is reserved to reject a publication.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Unschuldig auf der Anklagebank Keine Seltenheit in Deutschland Laudon Strafverteidigung  hier:  Laudon Strafverteidigung ...