Sonntag, 28. Juli 2013

„Das ist das Schrecklichste, was man sich vorstellen kann: sein Kind wegzugeben“, sagt Billy King. Der Vater einer schwerbehinderten Tochter drückt das aus, was viele Eltern in dieser Situation empfinden. Doch auf die Dauer können Familiendie 24-Stunden-Betreuung eines schwerbehinderten Kindes oft nicht leisten, vor allem, wenn medizinische Pflege hinzukommt.

Ein bemerkenswerter Beitrag an dem ich Mitwirken konnte, ein Beitrag der zum Nachdenken anregt und auch einige Fragen offen lässt. Ein Beitrag der bei mir selbst einen großen Eindruck hinterließ, vor allem aber die Menschen, welche sich für diesen Beitrag bereitwillig zur Verfügung stellten..

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alle Kommentare werden zunächst auf deren Inhalt geprüft, es bleibt vorbehalten eine Veröffentlichung zurückzuweisen.

All comments are first checked on their content, it is reserved to reject a publication.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Unschuldig auf der Anklagebank Keine Seltenheit in Deutschland Laudon Strafverteidigung  hier:  Laudon Strafverteidigung ...