Mittwoch, 31. Juli 2013

Bushido und sein treiben


Dies steht im Zusammenhang mit seinem Skandal Video und CD,s die mit Strafanzeigen unter anderem von mir selbst gegen Ihn belegt wurden, so die zuständige Staatsanwaltschaft in Berlin.
Ich denke das damit ein deutliches Zeichen gegen diese Form der Gewaltverherrlichung gesetzt worden ist und wird sicherlich seine Wirkung haben
Gerade erreichte mich eine Mitteilung der Staatsanwaltschaft Berlin zu meiner Strafanzeige, mit der Bestätigung über die getätigte Ermittlungen.
Ich bat um Auskunft über den Ermittlungsstand und bekam hierzu die Nachricht über getätigte Ermittlungen u.a. Haus und Büro Durchsuchungen.
Ich selbst hatte diese Anzeige erstattet, nach dem Bushido, sich in einem Video wie auch auf Tonträgern, die Öffentlich vertrieben worden sind, abfällig und Diskriminierend über Homosexuelle und auch andere Personen äußerte und gar indirekt zur Gewalt gegen diese Personen und Gruppen aufrief.

Ich habe unter anderem eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung erstattet, da es nicht hinnehmbar ist, das sich ein vermeintlicher Künstler, derart entgleisend verhält und seinen Fans, vornehmlich Jugendliche und Heranwachsende Gewaltverherrlichende Videos und Tonträger anbietet, welche der Annahme verfallen, das ein solches entgleisendes Diskriminierendes Verhalten gegenüber anderen “vermeintlich auch” schwächeren Menschen in Ordnung sei und keine Konsequenzen hat.
Bushido ist bereits des öfteren, in solch einer unbilligen ja völlig Unangebrachten art und weise Öffentlich in Erscheinung getreten, was zumeist keine Folgen für ihn hatte, diesem treiben wird hoffentlich endlich ein Ende gesetzt.
Es wäre schön gewesen, wenn mehr Menschen hier Rückrat bewiesen hätten und sich gegen ein solches unbilliges ja beschämendes Verhalten und Gewaltverherrlichung ausgesprochen hätten. Eine Gesellschaft hat die Pflicht sich dann zu Wehr zu setzen, wenn die Grenzen Gesellschaftlichen Verhaltens überschritten werden. Die Gesellschaft und dies vergessen anscheinend viele, sind Wir und zwar jeder einzelne von uns und dieser Verantwortung, sollten wir alle uns einmal Bewusst sein….

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alle Kommentare werden zunächst auf deren Inhalt geprüft, es bleibt vorbehalten eine Veröffentlichung zurückzuweisen.

All comments are first checked on their content, it is reserved to reject a publication.

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

erlange Verfahrensdauer oder Hauptverhandlungen sind Normalität gleiches gilt für Ermittlungsverfahren die nicht selten 2 Jahre übersteige...